Venloer Str. 1055, 50829 Köln
+4922116959590
kontakt@ev-angel-isch.de

EifelEdition Rückblick

Kölner Camp #EifelEdition 

Die Idee hinter dem Kölner Camp #EifelEdition entstand 2020, aufgrund der Umstrukturierung durch das Corona Virus. Ursprünglich sollte es 2020 in unser geliebtes Sardinen Camp gehen. Durch die besonderen Umstände und den immer weiter steigenden Zahlen musste leider Sardinen abgesagt werden. Trotzdem wollten wir verreisen und überlegten ein Alternativprogramm. So kamen wir auf die Eifel.

Standorte

Dieses Jahr waren wir auf zwei Campingplätzen in der Eifel. Einer der Campingplätze war der Campingplatz Rursee in Simmerath. Dort haben wir in Zelten geschafen, die zu Zeltdörfern (dieses Jahr auch Bezugsgruppen) zusammengestellt wurden. Jedes Zeltdorf hatte zusätzlich noch einen Gruppenpavillion mit Liegestühlen und Palettensofas. Auf diesem Campingplatz sind wir als Gruppe zusammengewachsen und konnten uns beim Lagerfeuer oder Kopfhörerpartys kennenlernen.
Der zweite Campingplatz war der NaBeDi Campingplatz in Woffelsbach. Dort wurde teils in den Zelten und teils in Häusern geschlafen. Das besondere an diesem Campingplatz war die direkte Lage am Rursee. Gerade mal ein kleiner Holzzaun trennte uns von dem Wasser. Diese Nähe nutzen wir natürlich für Kanu- und Kajaktouren, sowie um uns eigene Floße, aus Holzstämmen und blauen Plastiktonnen, zu bauen.

Das haben wir erlebt

In diesen zwei Wochen haben wir viel zusammen unternommen und erlebt. Wir bauten Floße, machten Kanu- und Kajaktouren und kletterten an einer Felswand. Wir haben einen Ausflug zu dem ehemaligen NS-Ordensburg Vogelsang gemacht, wo wir viel neues lernen durften. Unvergesslich waren aber auch unsere AGs und  unsere Abendprogramme. 
Gemeinsam veranstalteten wir Kopfhörer Partys, ein Krimi-Dinner und hörten gespannt unserem eigenen Podcast live aus dem Camp zu. Wir grillten gemeinsam in einer Grillhütte im Nachbarsdorf und schlossen diesen Abend mit einer spannenden Nachtwanderung. Beendet wurde unsere Aufenthalt mit einer Bootstour über den Rursee. Auch die Atempausen waren unvergesslich. Die Möglichkeiten, die wir in diesen zwei Wochen bekommen haben waren riesig und machten diese Freizeit unvergesslich. 

Verpflegung

Dieses Jahr stand uns ein sehr gutes Kochteam zur Verfügung, die von unseren Teilnehmern fleißig unterstützt worden sind. Das komplette Verpflegungspaket wurde ausgewogen, vegetarisch und vegan angeboten.Ein Frühstück mit Brötchen und Brot, Aufschnitt und Aufstriche, Cerealien, Müsli, Obst, Saft, Tee, Kaffee und Wasser. Ein Mittagssnack der aus einer mittleren Mahlzeit wie Obstquark, Brote, Sandwiches, Pfannekuchen, Milchreis, Arme Ritter, gebratenem Gemüse etc. mit Wasser als Getränk bestand. Es gab ein vollwertiges warmes Abendessen mit Wasser als Getränk und manchmal mit Nachtisch.





Unterstützer

Unsere #EifelEdition konnte nur aufgrund zahlreicher Spenden und Unterstützern so besonders werden. Dafür danken wir von Herzen allen, die ihren Beitrag zu diesem Projekt mitbewirkt haben.

Dank JP Gastro hatte jedes Zeltdorf Liegestühle zum entspannen.

Kikos hat uns mit Getränken, einem Kühlwagen und Paletten unterstützt. Aus diesen Paletten konnten wir Palettensofas bauen.

Für uns wurden rund 700 Mund- und Nasenschütze genäht und gespendet, wodurch unser Hygienekonzept erfolgreich und unsere Ansteckungsgefahr sehr stark minimiert wurde.

Das Jupf half uns nicht nur mit Sachspenden geholfen, sondern war auch teil unsreres Orga-Teams.

Danken möchten wir auch allen Eltern, die uns mit einer Geld- oder  Sachspende unterstützt haben.

Hygienekonzept und Medienpräsenz 

Unser Hygienekonzept kann hier eingesehen werden. Der WDR5 war life bei uns im Camp. Den Bericht dazu findet ihr hier. Auch den Bericht der Kirche Köln könnt ihr hier einsehen.

Unsere schönsten Bilder

Während diesen sechs Wochen haben wir viel schönes erlebt und konnten einige dieser Momente aufnehmen. Hier kannst du einen kleinen Einblick in unser Eifel Camp #EifelEdition bekommen.

Rückblick Bilder
Eifel Kids 2021